Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Das Freibad Friedrichsdorf hat geschlossen

Die Satdt Friedrichsdorf muss sich an die Regelungen der Landesregierung Hessen halten und die "Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus" vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gibt zur Zeit noch vor, das öffentliche und private Schwimmbäder zu schließen sind bzw. geschlossen bleiben müssen.

 

 

(22.05.2020)

nach oben

Jugendarbeit Mobil - Die Friedzbox ist unterwegs, ab 25.05.2020

Newsbild: Jugendarbeit Mobil - Die Friedzbox ist unterwegs, ab 25.05.2020

Die Temperaturen werden wärmer und mit den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen startet auch die Jugendarbeit in Friedrichsdorf wieder durch. 
Nach Erarbeitung eines Hygienekonzeptes ist die Friedzbox ab dem 25.05. in den Stadtteilen unterwegs. 
Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab der 5. Klasse und junge Erwachsene bis 21 Jahre. Das Team der Friedzbox unterstützt junge Menschen bei Bedarf durch Informationen zur aktuellen Lage und Beratung zu verschiedenen Anliegen. Auch bieten wir Hilfe bei schulischen Anliegen, Bewerbungen für Schule, Ausbildung, Freiwilliges Jahr, Studium und Arbeit an. Wer einfach mal raus kommen und reden möchte ist auch herzlich willkommen sich an einem unserer Standorte einzufinden.
Soweit möglich, könnt ihr euch auch vor Ort sportlich oder kreativ beschäftigen. Unser Team hält verschiedene Möglichkeiten für euch bereit, welche ihr nutzen könnt. 

Dort könnt ihr uns finden:
Montag von 15:30 bis 19:00 Uhr auf dem Bolzplatz Seulberg
Mittwoch von 15:30 bis 19:30 Uhr im Sportpark
Freitag von 14:30 bis 17:30 Uhr auf den Wehrwiesen in Burgholzhausen
Sonntag von 15:30 bis 18:00 Uhr beim Forum in Köppern 

An Feiertagen ist die Friedzbox nicht unterwegs.

(20.05.2020)

nach oben

Minigolfanlage in Friedrichsdorf-Seulberg startet in die Saison, ab 21.05.2020

Newsbild: Minigolfanlage in Friedrichsdorf-Seulberg startet in die Saison, ab 21.05.2020

Die Minigolfanlage in Seulberg 

Es ist soweit! Die Minigolf-Anlage an der Landwehrstraße in Friedrichsdorf-Seulberg öffnet am Donnerstag, 21. Mai, ihre Pforten. Es gelten besondere Hygienregeln. Die Anlage wird jeweils Samstag und Sonntag, sowie an Feiertagen in der Zeit von 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet sein. Für besondere Anlässe kann die Anlage nach vorheriger Anmeldung auch unter der Woche geöffnet werden. Der Eintritt beträgt wie in den Vorjahren 1,50 Euro für Kinder bis 14 Jahren und 2,00 Euro für Erwachsene.  Informationen: Stadt Friedrichsdorf, Sport- und Kulturamt, Telefon 06172 731-1263, E-Mail: stadtverwaltung@friedrichsdorf.de oder unter www.friedrichsdorf.de.

(20.05.2020)

nach oben

Weitergehende Öffnung von Kinderbetreuungseinrichtungen

Die Hessische Landesregierung hat im Gespräch mit den Kommunalen Spitzenverbänden die angekündigte weitere Öffnung der Kinderbetreuungsangebote dargestellt. Die bisherige Phase der erweiterten Notbetreuung geht damit in einen eingeschränkten Regelbetrieb über. Allerdings ist der Unterschied von der bisherigen erweiterten Notbetreuung zum kommenden eingeschränkten Regelbetrieb eher gleitend. 

  • In der Sache wird es nach Mitteilung des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) folgende Eckpunkte geben:
    Da das SARS-CoV-2-Virus weiterhin aktiv ist, kann der Regelbetrieb aus Gründen des Infektionsschutzes nur eingeschränkt aufgenommen werden. 
     
  • Familien, in denen ein Elternteil einem in der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus definierten Beruf nachgeht und – das ist eine Neuregelung – der andere Elternteil ebenfalls berufstätig (und zwar egal, in welchem Beruf) ist, haben Anspruch auf die Betreuung wie bislang. Ebenso Kinder berufstätiger und studierender Alleinerziehender und auch diejenigen, deren Betreuung in einer Kindertageseinrichtung aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamts zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist.
     
  • Bereits ab dem 25. Mai gilt in Hessen eine Härtefallregelung für diejenigen Familien, für die der Wegfall des Betreuungsangebots in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung eine besondere Härte im Alltag darstellt. Ebenso dürfen ab dem 25. Mai Kinder mit Behinderung in die Notbetreuung. Auch diese Kinder werden weiter betreut.
     
  • Die weiteren freien Plätze werden von den Trägern der Kindertageseinrichtungen im Rahmen der Betreuungskapazitäten, ggf. in Absprache mit dem Jugendamt vergeben. Hierin liegt dann die eigentliche Erweiterung des Betreuungsangebots. 
     
  • Das Land legt Hygieneempfehlungen vor, damit die Träger die bestehenden Hygienepläne der Einrichtungen auf die Situation anpassen können. In den Hygieneempfehlungen wird es eine orientierte Empfehlung zu den Gruppengrößen geben.

Diese Regelungen werden jetzt zeitnah in Verordnungsform umgesetzt. Die vorgenannte Neuregelung tritt dann nach Angaben des HMSI zum 2. Juni 2020 in Kraft.

Die Stadt Friedrichsdorf ist auf die angekündigten Änderungen vorbereitet.

Die Presserklärung der Hessischen Landesregierung sowie alle Verordnungen (inklusive 1. und 2. Corona-Verordnung mit Geltung ab 25. Mai 2020) finden Sie unter https://www.hessen.de/

(20.05.2020)

nach oben

Workshop am 21.11.2019 - Älter werdende Eltern begleiten – Eine Zeit zwischen Sorge und Nähe

Newsbild: Workshop am 21.11.2019 - Älter werdende Eltern begleiten – Eine Zeit zwischen Sorge und Nähe


Workshop am Donnerstag, 21. November 2019 im Rathaus Friedrichsdorf zum Thema

„Älter werdende Eltern begleiten – Eine Zeit zwischen Sorge und Nähe"

- eine Veranstaltung der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in Kooperation mit dem Pflegeguide der Stadt Friedrichsdorf


Für Eltern und ihre erwachsenen Kinder beginnt ein schwieriger Prozess, wenn Eltern immer intensivere Betreuung und Pflege brauchen. Es ist eine Phase, die viel Kraft kostet. Wenn die Eltern alt werden, stehen Töchter und Söhne oft unvorbereitet vor der Situation, dass Eltern Hilfe brauchen. Dass die eigenen Eltern altern, wird oft verdrängt.

Auch die Eltern lassen sich häufig nicht auf ein Gespräch zur Planung der veränderten Umstände ein. Eine Krankheit oder ein Unfall, z. B. ein Sturz, sind dann plötzliche Ereignisse, die ein Tätigwerden notwendig machen.

Plötzlich sind die Kinder diejenigen, die Sorge für die betagten Eltern tragen müssen. Aber auch für die Eltern ist es schwer, nicht mehr unterstützend, sondern hilfsbedürftig zu sein. In dieser angespannten Situation treten offene oder unterschwellige Konflikte zu Tage.

Themen, die in diesem Workshop besprochen werden sind unter anderem:
Wie gehe ich mit der veränderten Situation um?
Will und kann ich mich abgrenze? Und wenn ja, wie kommuniziere ich das?
Wie gehe ich mit schlechtem Gewissen um?
Was bedeutet der Rollenwechsel in der Beziehung zu meinen Eltern?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit gemeinsam mit anderen, die in derselben Situation sind, für sich nach ganz individuellen und passenden Lösungen zu suchen.

Der Workshop findet statt am Donnerstag, 21.November 2019, von 17:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr, im Rathaus, großer Sitzungssaal, Hugenottenstr. 55 in Friedrichsdorf.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 €.

Da die Teilnahmeplätze begrenzt sind, wird um eine Anmeldung bis zum 15.11.2019 gebeten. Sie können sich telefonisch unter 06172 731-1303 oder 731-1283 sowie per Mail an frauenbeauftragte@friedrichsdorf.de anmelden.

(05.11.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück